REGLEN


1.      Sponsoren des Wettbewerbs

Das EUDXCC freut sich, den 3. Internationalen EUDX-Wettbewerb bekannt zu geben.

2.      Allgemeines

a. Ziel: Es ist ein weltweiter Wettbewerb: Jeder kann jeden arbeiten

b. Datum und Uhrzeit: Der Wettbewerb findet an jedem ersten vollen Wochenende im Februar statt, beginnend am Samstag um 12.00 UTC und endend am Sonntag um 12.00 UTC (24 Stunden). Im Jahr 2023 findet der Wettbewerb vom 4. bis 5. Februar statt.

c. Kategorien:

  1. SOAB-MIX-HP – Single Op, Alle Bänder, MIXED
  2. SOAB-MIX-LP – Single Op, Alle Bänder, MIXED, Low Power 100 Watt
  3. SOAB-MIX-QRP – Single Op, alle Bänder, MIXED, QRP 5 Watt
  4. SOAB-CW-HP – Single Op, Alle Bänder, CW
  5. SOAB-CW-LP – Single Op, Alle Bänder, CW, Low Power 100 Watt
  6. SOAB-SSB – Single Op, Alle Bänder, SSB
  7. SOAB-SSB-LP – Single Op, Alle Bänder, SSB, Low Power 100 Watt
  8. SOSB – Single Op, Single Band, MIXED (6 verschiedene Bandeinträge, separat 160, 80, 40, 20, 15, 10 m)
  9. MOST – Multi Op, Alle Bänder, Ein Sender, GEMISCHT
  10. M / M – Multi Op, Multi Sender, MIXED
  11. M/M DISTRIBUITED Multi-Sender verteilt 
  12. SWL – GEMISCHT.

d. Für Einzeloperatoren ist jeweils nur ein Signal zulässig. Die Verwendung von Paketclustern, Skimmern oder anderen Warnsystemen ist für alle Teilnehmer zulässig. Es ist nicht erlaubt, sich selbst zu spotten oder andere Stationen zu bitten, zu spotten.

e. Es ist verboten, den Dual-CQ auf derselben Band zu nutzen.

f. Für Multi-Operator-Multi-TX-Stationen ist nur ein Signal pro Band zulässig.

g. Bänder: Von 10 m bis 160 m, mit Ausnahme von WARC-Bändern, sind gemäß IARU-Bandplänen zulässig.

3.      QSO-Punkte

Stationen der Europäischen Union:
o QSO mit Ihrem eigenen Land – 2 Punkte,
o QSO mit dem Land der Europäischen Union – 10 Punkte,
o QSO mit einem anderen Land auf Ihrem Kontinent – 3 Punkte,
o QSO mit einem anderen Kontinent – 5 Punkte.
Stationen außerhalb der Europäischen Union:
o QSO mit der Europäischen Union – 10 Punkte,
o QSO mit Ihrem eigenen Land – 2 Punkt,
o QSO mit einem anderen Land auf Ihrem Kontinent – 3 Punkte,
o QSO mit einem anderen Kontinent – 5 Punkte.

4.      Austausch

– Stationen der Europäischen Union senden RST und einen Code aus zwei Buchstaben und zwei Zahlen, um ihre Regionen zu identifizieren.

– Andere Stationen senden RST- und ITU-Zone.

5.      Multiplikatoren

– Jede Region der Europäischen Union (EUR) zählt 1 (einen) Multiplikator.

– Jedes DXCC-Land zählt 1 (einen) Multiplikator.

Der gleiche Multiplikator (Land / Region) kann für jedes Band einmal und nur einmal gezählt werden.

6.      Endergebnis

– Alle Stationen: Das Endergebnis ist das Ergebnis der gesamten QSO-Punkte multipliziert mit der Summe aus EUR (Region der Europäischen Union) und Ländermultiplikatoren.

– Das Ranking der EUS (Stationen der Europäischen Union) wird separat angezeigt.

7.      Die Regionen der Europäischen Union (nach Anrufbereich) sind folgende:

EU Multipliers
AUSTRIA
AT01Vienna
AT02Salzburg
AT03Lower Austria
AT04Burgenland
AT05Upper Austria
AT06Styria
AT07Tyrol
AT08Carinthia
AT09Vorarlberg
BELGIUM
BE01Bruxelles-Capital Region
BE02Walloon Brabant
BE03Flemish Brabant
BE04Antwerp
BE05Limburg
BE06Liège
BE07Namur
BE08Hainaut
BE09Luxemburg
BE10West Flanders
BE11East Flanders
BULGARIA
BG01Severozapaden
BG02Severen tsentralen
BG03Severoiztochen
BG04Yugoiztochen
BG05Yugozapaden
BG06Yuzhen tsentralen
CZECH REPUBLIC
CZ01Prague
CZ02South Bohemia
CZ03South Moravia
CZ04Karlovy Vary
CZ05Hradec Králové
CZ06Liberec
CZ07Moravia-Silesia
CZ08Olomouc
CZ09Pardubice
CZ10Plzeň
CZ11Central Bohemia
CZ12Ustí nad Labem
CZ13Zlín
CZ14Vysočina
CYPRUS
CY01Nicosia
CY02Famagusta
CY03Limassol
CY04Larnaca
CY05Paphos
CROATIA
HR01Central Croatia
HR02Central and Southern Adriatic (Dalmatia)
HR03East Croatia (Slavonia)
HR04North Adria&Lika
HR05North-West Croatia
DENMARK
DK01Region Hovedstaden
DK02Region Midtjylland
DK03Region Nordjylland
DK04Region Sjælland
DK05Region Syddanmark
DK06Overseas Countries and Territories (1)
ESTONIA
EE01Northern Estonia (Harju County)
EE02Western Estonia (Hiiu County, Lääne County, Pärnu County, Saare County)
EE03Central Estonia (Järva County, Lääne-Viru County, Rapla County)
EE04Northeastern Estonia (Ida-Viru County)
EE05Southern Estonia (Jõgeva County, Põlva County, Tartu County, Valga County, Viljandi County, Võru County)
FINLAND
FI01Lapland
FI02North Ostrobothnia
FI03Kainuu
FI04North Karelia
FI05North Savo
FI06South Savo
FI07South Karelia
FI08Central Finland
FI09South Ostrobothnia
FI10Ostrobothnia
FI11Central Ostrobothnia
FI12Pirkanmaa
FI13Satakunta
FI14Päijät-Häme
FI15Kanta-Häme
FI16Kymenlaakso
FI17Uusimaa
FI18Southwest Finland
FI19Åland
FRANCE
FR01Auvergne-Rhône-Alpes
FR02Bourgogne-Franche-Comté
FR03Bretagne (Brittany)
FR04Centre-Val de Loire
FR05Corse (Corsica)
FR06Grand Est (Great East)
FR07Hauts-de-France
FR08Île-de-France
FR09Normandie (Normandy)
FR10Nouvelle-Aquitaine (New Aquitaine)
FR11Occitanie
FR12Pays de la Loire
FR13Provence-Alpes-Côte d’Azur
FR14French Guiana
FR15Guadeloupe
FR16Martinique
FR17Mayotte
FR18La Réunion
FR19Saint Martin
FR20France d’outre-mer (2)
GERMANY
DE01Baden-Württemberg
DE02Bavaria
DE03Berlin
DE04Brandenburg
DE05Bremen
DE06Hamburg
DE07Hesse
DE08Lower Saxony
DE09Mecklenburg-Vorpommern
DE10North Rhine-Westphalia
DE11Rhineland-Palatinate
DE12Saarland
DE13Saxony
DE14Saxony-Anhalt
DE15Schleswig-Holstein
DE16Thuringia
GREECE
GR01Attica
GR02Central Greece
GR03Central Macedonia
GR04Crete
GR05Eastern Macedonia and Thrace
GR06Epirus
GR07Ionian Islands
GR08North Aegean
GR09Peloponnese
GR10South Aegean
GR11Thessaly
GR12Western Greece
GR13Western Macedonia
HUNGARY
HU01Northern Hungary
HU02Northern Great Plain
HU03Southern Great Plain
HU04Central Hungary
HU05Central Transdanubia
HU06Western Transdanubia
HU07Southern Transdanubia
IRELAND
IE01Leinster
IE02Ulster
IE03Munster
IE04Connacht
ITALY
IT01Abruzzo
IT02Aosta Valley
IT03Puglia
IT04Basilicata
IT05Calabria
IT06Campania
IT07Emilia-Romagna
IT08Friuli-Venezia Giulia
IT09Lazio
IT10Liguria
IT11Lombardia
IT12Marche
IT13Molise
IT14Piemonte
IT15Sardegna
IT16Sicilia
IT17Pantelleria/Lampedusa/Linosa, AF
IT18Trentino-Alto Adige
IT19Toscana
IT20Umbria
IT21Veneto
LATVIA
LV01Riga
LV02Kurzeme
LV03Latgale
LV04Zemgale
LV05Vidzeme
LV06Selija
LITHUANIA
LT01North (Šiauliai County, Panevėžys County)
LT02East (Vilnius County, Utena County)
LT03Central (Tauragė County, Kaunas County)
LT04West (Klaipėda County, Telšiai County)
LT05South ( Marijampolė County, Alytus County)
LUXEMBOURG
LX01Luxembourg
MALTA
MT01San Ġwann
MT02Gozo Region
MT03Northern Region
MT04South Eastern Region
MT05Southern Region
THE NETHERLANDS
NL01Drenthe
NL02Flevoland
NL03Friesland
NL04Gelderland
NL05Groningen
NL06Limburg
NL07North Brabant
NL08North Holland
NL09Overijssel
NL10South Holland
NL11Utrecht
NL12Zeeland
NL13Overseas Countries and Territories (3)
POLAND
PL01Greater Poland
PL02Kuyavia-Pomerania
PL03Lesser Poland
PL04Łódź
PL05Lower Silesia
PL06Lublin
PL07Lubusz
PL08Masovia
PL09Opole
PL10Podlaskie
PL11Pomerania
PL12Silesia
PL13Subcarpathia
PL14Holy Cross Province
PL15Warmia-Masuria
PL16West Pomerania
PORTUGAL
PT01Açores
PT02Alentejo
PT03Algarve
PT04Centro
PT05Lisboa e Vale Do Tejo
PT06Madeira, AF
PT07Norte
ROMANIA
RO01Nord-Est development region
RO02Sud-Est development region
RO03Sud – Muntenia development region
RO04Sud-Vest Oltenia development region
RO05Vest development region
RO06Nord-Vest development region
RO07Centru development region
RO08București – Ilfov development region
SLOVAKIA
SK01Bratislava
SK02Trnava
SK03Trenčín
SK04Nitra
SK05Žilina
SK06Banská Bystrica
SK07Prešov
SK08Košice
SLOVENIA
SI01Primorska
SI02Osrednja Slovenija
SI03Koroška
SI04Štajerska
SI05Prekmurje
SI06Ljubljana mesto
SPAIN
ES01Andalusia
ES02Catalonia
ES03Community of Madrid
ES04Valencian Community
ES05Galicia
ES06Castile and León
ES07Basque Autonomous Community
ES08Castilla-La Mancha
ES09Canary Islands , AF
ES10Region of Murcia
ES11Aragon
ES12Extremadura
ES13Balearic Islands
ES14Principality of Asturias
ES15Chartered Community of Navarre
ES16Cantabria
ES17La Rioja
ES18Ceuta, AF
ES19Melilla, AF
SWEDEN
SE01Stockholm
SE02Uppsala
SE03Södermanland
SE04Östergötland
SE05Jönköping
SE06Kronoberg
SE07Kalmar
SE08Gotland
SE09Blekinge
SE10Skåne
SE11Halland
SE12Västra Götaland
SE13Värmland
SE14Örebro
SE15Västmanland
SE16Dalarna
SE17Gävleborg
SE18Västernorrland
SE19Jämtland
SE20Västerbotten
SE21Norrbotten

(1) DK06 Overseas Countries and Territories
Greenland

(2) FR20 France d’outre-mer
French Polynesia
New Caledonia
Wallis-et-Futuna
Saint Barthélemy
Saint-Pierre-et-Miquelon
French Southern and Antarctic Lands

(3) NL13 Overseas Countries and Territories
Curaçao
Aruba
Sint Maarten
Bonaire
Saba & Sint Eustatius

8.      Dupes

– Dupes sind Kontakte, die mit derselben Station im selben Band und Modus hergestellt wurden. Dupes haben einen Wert von 0 Punkten.

9.      QSO

– Dieselbe Station kann in SSB / CW einmal auf demselben Band kontaktiert werden, aber nur das erste QSO ist für den Multiplikatorpunkt gültig.

10.     Allgemeiner Hinweis

– Alle Sender und Empfänger müssen sich in einem Umkreis mit einem maximalen Radius von 500 m befinden. Alle von jedem Teilnehmer verwendeten Antennen müssen physisch über Kabel mit den Sendern und Empfängern verbunden sein.

– Remote-Betrieb ist zulässig, wenn sich der physische Standort aller Sender, Empfänger und Antennen an einem Stationsstandort befindet. (Zum Beispiel: Wenn eine Station aus Eu eine entfernte Station auf den Bahamas hat und mit seinem Eu-Rufzeichen arbeitet – dies ist nicht zulässig. Wenn eine Station aus Eu eine entfernte Station auf den Bahamas hat und er ein C6-Rufzeichen verwendet – ist dies eine legale Fernbedienung )

– Die Verwendung von WEB-Clustern und Paketradio-Systemen ist allen Teilnehmern des Wettbewerbs gestattet.

– Die Verwendung anderer Sender und Empfänger von anderen über das Internet verbundenen Orten gilt als unsportlich und ist einer der Gründe, die zur Disqualifikation führen.

– Self-spotting auf Clustern ist nicht zulässig.

– Das Anfordern von QSOs per Telefon, Telegramm, Internet oder Paket-Radio während des Wettbewerbs gilt als self-spotting und ist nicht zulässig, was zur Disqualifikation des Teilnehmers führt.

– Die Teilnehmer aus der Kategorie Single Operator dürfen ohne Einschränkungen die Bänder und Betriebsarten wechseln. Es darf jedoch nur ein einziges Signal gleichzeitig “on the air” sein.

– Die MOST-Stationen müssen die „10-Minuten-Regel“ einhalten. Die auf einem Band verbrachte Zeit beginnt ab dem Moment herunterzuzählen, an dem das erste QSO auf diesem Band gearbeitet wurde. Es darf nur ein einziges Signal gleichzeitig “on the air” sein.

11.     Definitionen

– Single operator: Dies sind die Stationen, bei denen eine einzelne Person für die folgenden Aufgaben zuständig ist: Betrieb des Radiosenders, QSO-Protokollierung und Erkennung. Es gibt keine Beschränkung für Betriebszeit oder Bandwechsel.

– Alle MIXT-Kategorien können jede Station einmal in CW und einmal in SSB arbeiten. Verboten sind Kontakte in CW innerhalb der SSB-Bandsegmente und umgekehrt.

– Multi-Single: Während eines Zeitraums von 10 Minuten (Run-Station / Signal) ist nur ein TX-Signal auf einem Band zulässig. Ausnahme: Die gearbeitete Station ist ein neuer Multiplikator. Die Run- und Multiplikator-Station unterliegen unabhängigen 10-Minuten-Regeln.

– Multi-Multi: Die sechs Wettbewerbsbänder können gleichzeitig aktiviert werden. Es ist immer nur ein TX-Signal pro Band zulässig.

12.     Log

– Das Log wird nur im elektronischen Format CABRILLO akzeptiert.

– Teilnehmer, die in einer der unter Punkt 3 aufgeführten Kategorien eine Platzierung unter den Top 3 anstreben, müssen die genaue Frequenz jedes durchgeführten QSO (unter Verwendung eines CAT-Systems) mit einer Mindesteinheit von 1 kHz in das Protokoll eintragen. Die Rangliste in den Top 3 für eine der Teilnahmekategorien wird nur unter den Bedingungen validiert, unter denen die genaue Frequenz jedes QSO in das Log eingetragen wird oder indem den Auswertern eine Audioaufzeichnung des Zeitraums der Teilnahme am Wettbewerb zur Verfügung gestellt wird.

– Checkloge werden akzeptiert.

13.     Logeinreichung

– Alle Logs müssen innerhalb von maximal 7 (sieben) Tagen nach Ende des Wettbewerbs an die Organisatoren des Wettbewerbs gesendet werden. (Dieses Jahr bis 12.00 Uhr am 12. Februar 2023)

– Jedes Log wird per E-Mail bestätigt und in die „Liste der empfangenen Logs“ auf der angegebenen Webseite eingefügt.

14.     Auszeichnungen

– Diplome und Plaketten werden für die ersten Plätze jeder unter Punkt 2.c aufgeführten Kategorie vergeben. Für alle Teilnehmer wird ein elektronisches pdf-Diplom vergeben.

15.     Strafen und Disqualifikationen.

– Die Logs werden vom Wettbewerbskomitee sorgfältig geprüft. Fehler können zu einer Verringerung der Punktzahl führen. Es gibt keine Strafen für fehlerhafte QSO, aber unsportliches Verhalten kann zur Disqualifikation der Teilnahme führen. Unsportliches Verhalten kann in den LOG-Daten sowie in allen anderen dem Ausschuss zur Verfügung stehenden Aufzeichnungsmitteln gefunden werden.

– Alle Entscheidungen des Wettbewerbsausschusses sind offiziell und endgültig.

16.     Schlusserklärung:

Mit der Einreichung eines Beitrags zum EUDX-Wettbewerb erklären Sie sich damit einverstanden, dass:

– Sie haben die Regeln des Wettbewerbs gelesen und verstanden und stimmen zu, an diese gebunden zu sein.

– Sie haben alle Regeln und Vorschriften Ihres Landes für Amateurfunk eingehalten.

– Ihr Log kann der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

– Alle Maßnahmen und Entscheidungen des EUDX-Wettbewerbsausschusses sind offiziell und endgültig.


Im Namen des EUDX-Wettbewerbsausschusses

IK6QON Francesco (ik6qon@gmail.com)

Ein großes Dankeschön an alle Leute, die uns mit ihren Ratschlägen geholfen haben, um diese Wettbewerbsregeln zu verbessern, und an diejenigen, die an der Aktualisierung der Software für den Contest gearbeitet haben